Der Weg zu motivierten Mitarbeitern (Teil 2)

Führen mit Zielvereinbarungen in der ambulanten Pflege. Teil 2: Jahresgespräch / Mitarbeitergespräch / Teamgespräch Lästiges Übel oder hilfreiche „Pflichten“ für Vorgesetzen und Mitarbeiter Im ersten Teil des „Führens durch Zielvereinbarungen“ wurde dargestellt, dass Zielvereinbarungen als Führungsinstrument zur unternehmerischen Kultur gehören sollten und eine Reihe von Grundlagen vorab benötigt werden. Im zweiten Teil...

Pflegedienst-Autos aus Marketing-Sicht

Machen Sie doch mal spontan einen KFZ-Check: Wieviel leere Getränkeflaschen, Bananenschalen, Bonbonpapier etc. finden Sie in Ihren Autos? Und wann sind diese das letzte Mal gesäubert worden? Zeig mir Dein Auto und ich sage Dir, was und wer Du bist. Natürlich ist dies eine provokante Einleitung, da auf den Dienst-Autos der Pflegedienste...

Der Weg zu motivierten Mitarbeitern (Teil 1)

Zielvereinbarungen in ambulanten Diensten: „Klar führen wir mit Zielen. Wir setzen uns einmal im Jahr zusammen und tauschen uns aus. Und dann geht es wieder zurück zur Arbeit. Wir haben ja viel zu tun und die Patienten müssen versorgt werden.“ Diese sicherlich etwas platte und auch provokative Zusammenfassung beschreibt natürlich nicht eine...

Unternehmerische Ausrichtung eines Pflegedienstes unter Pflegestärkungsgesetz (PSG) II und III

Wie verstehe und definiere ich meinen Pflegedienst unter PSG II und III: Ist er weiterhin ein “Pflegedienst” oder ein “Pflege- und Betreuungsdienst” oder ein “ambulanter Dienst” oder eine „Sozialstation“ oder was? Und was bedeutet dies in der Umsetzung und für die nächsten unternehmerischen Schritte? Mit dieser Frage beschäftigen sich derzeit eine Reihe...

Nein ist Nein. Das gilt auch für Pflegekräfte.

Meine Meinung: Der Bundestag hat einstimmig eine Reform des Sexualstrafrechts beschlossen. M. E. richtig und längst überfällig. Was Silvester 2015 in Köln und zwischenzeitlich in vielen anderen Städten auch stattgefunden hat und bekannt geworden ist, ist für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Pflege leider seit vielen Jahren Realität und trauriger Alltag:...

Tagespflege und ambulante Pflege im Verbund

Im Verbund planen: Tagespflege und ambulante Pflege vernetzen.   Solitäre Tagespflegen benötigen auch in Zeiten von PSG II einen hohen Aufwand, Akquise für die Einrichtung, eine entsprechende Belegung  und die Information über das entlastende Angebot der Tagespflege zu betreiben. Wenn eine Tagespflege organisatorisch  mit  einem ambulanten Pflegedienst/ einer Sozialstation verbunden wird, besteht...

Kultursensible Betreuung und Pflege

Eine Chance für Pflegeeinrichtungen. Entscheider in Pflegeeinrichtungen sollten sich die Frage stellen, wieviel betreute Patienten oder Bewohner derzeit einen Migrationshintergrund haben. Darauf fußend können die Leitungskräfte strategische Maßnahmen für das Unternehmen ableiten. Die Frage, wieviel betreute Patienten oder Bewohner einen Mitgrationshintergrund haben, betrifft nicht nur die ausländischen Mitbürger, die im Alter gepflegt...

Interessante Wachstumsfelder in der ambulanten Pflege

Damit ich nicht falsch verstanden werde: Natürlich sind die Kranken- und Pflegeversicherungsleistungen (bislang) Kern jedes ambulanten Pflegedienstes und Kernkompetenzen der Pflegefachkräfte. Diese machen bisher je nach Pflegedienst bis zu 80-90% des Umsatzes aus. Und je nach Unternehmensstrategie gibt es zusätzlich das eine oder andere ergänzende Angebot wie z.B. Hausnotruf oder Essen auf...

Ein Plan für schwierige Lagen

Stromausfall, extreme Wetterlagen und weitere Katastrophen – Notsituationen im Pflegeheim. Auch wenn Deutschland kein typisches Land für Naturkatastrophen ist, sollte man sich auch hierzulande auf Notsituationen wie extreme Wetterlagen einstellen. Heime sollten deshalb einen Notfallplan vorhalten. Lesen Sie hier, was dafür notwendig ist. Das gilt natürlich auch für ambulante Pflegedienste, Tagespflegen u.a....

Behandlungspflege: mit Widerspruch zum Recht

Formell dürfen Pflegedienste Behandlungspflegeleistungen nur aufgrund ärzlicher Verordnung und nach Genehmigung durch die zuständige Krankenkasse durchführen. Und nach § 12 des Landesrahmenvertrages zu § 132 SGB V in NRW sind Pflegedienste verpflichtet, Leistungen “nur wirksam und wirtschaftlich” zu erbringen. Wenn also eine Krankenkasse die Genehmigung der Verordnung ablehnt, kann ein Pflegedienst die...

Follow on Instagram

[is_not_sandbox][try_demo_popup title="Try Truro for FREE Now" label="Your email:" placeholder="Your email" launch_btn="Create your demo now for FREE" submit_btn="Let's Go" success="A link to your Truro demo has been sent." fail="An error has occurred. Please notify the website Administrator." captcha="1"]We will send you a link to your Truro demo. Simply click the link to begin your demo.[/try_demo_popup][/is_not_sandbox]