Egal ob Sie gerade eine neue Tagespflege eröffnet haben oder schon mehrere Jahre in Betrieb sind: Die Pflegesatzverhandlung sollte jährlich durchgeführt werden und ist maßgeblich für die wirtschaftliche Situation Ihrer Tagespflege. 

Die Vergütungsvereinbarung ist das Fundament für eine wirtschaftliche Basis der Tagespflege. Die Vergütungsvereinbarung ist das Ergebnis der Pflegesatzverhandlung. Die Vergütungsvereinbarung wird i.d.R. für 12 Monate abgeschlossen (und läuft solange weiter, bis der Betreiber die Arbeitsgemeinschaft der Pflegekassen zu neuen Vergütungsverhandlung auffordert).

In der Pflegsatzverhandlung wird zwischen a) dem Pflegesatz, b) Unterkunft+ Verpflegung, c) Zusätzliche Betreuung nach § 43b und d) Fahrtkosten unterschieden. Die Investitionskosten-(Förderung) wird mit dem Landkreis/ Sozialhilfeträger/ Bundesland geklärt.

Überlegungen für die Vorbereitung einer Pflegesatzverhandlung:

  1. Strategisches Planen: Wo will ich mich mit meiner Tagespflege positionieren?
  2. Belegbare Planung: Wie kann ich die Pflegesatzkalkulation mit belegbaren und nachweisbaren Unterlagen planen

Wer ist für die Pflegesatzverhandlung verantwortlich? Selbst verhandeln oder mit einem erfahrenen Berater? 

Überlegen Sie: Wer sitzt auf der anderen Seite bei einer Pflegesatzverhandlung? Dies ist meist ein erfahrener Pflegesatz-Verhandler einer Pflegekasse im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft der Pflegekassen und Landkreis/ Sozialhilfeträger. Die Krux: Er muss die ausgehandelten Ergebnisse auch gegenüber seinen Kollegen erklären und vertreten können.

Die Pflegesatzverhandlung sollte eine Person durchführen, die über folgende Fähigkeiten verfügt: Verhandlungsgeschick, Schlagfertigkeit, sachliche und ruhige Kommunikation. Ebenfalls sollte diese Person mit den Prozessen und Aufwendungen einer Tagespflege vertraut sein um möglichst überzeugend argumentieren zu können. Bei Trägern oder Tagespflegen, die in dieser Hinsicht wenige Erfahrungswerte besitzen, kann es nützlich sein eine externe Beratung zu involvieren. 

Obwohl die Pflegesatzverhandlung stets auf Verhandlungsgeschick basiert, können Sie gewisse normierte Rahmenbedingungen für Sie nutzen. Nutzen Sie beispielsweise das BSG Urteil: Belegbare und tarifliche Personalkosten müssen anerkannt werden. Weiterhin kann ein externer Berater mit Verhandlungserfahrung die Zusammenhänge zwischen akzeptierten Kosten herstellen und Ihnen in einer Verhandlung so einen Vorteil verschaffen. 

Sprechen Sie uns an! Wir können Sie im Prozess der Pflegesatzverhandlung begleiten und/oder die Verhandlung in Ihrem Auftrag führen. Unsere Erfahrung ermöglicht ein optimales Ergebnis für Sie zu erzielen.

Lukas Wawrik hat einen Master in Business Administration (Schwerpunkt: Controlling, Wirtschaftsprüfung und internationales Management). Von 2015-2019 arbeitete Lukas Wawrik in Luxembourg als Fund Manager (Schwerpunkt: Business Planung und Finanzierung). 2018 gründete Lukas Wawrik ein Fotografie und Videografie Unternehmen: StudioWawrik. Unter anderem mit dem Schwerpunkt auf seniorengerechte Fotografie.

Tätigkeitsschwerpunkte bei Wawrik Pflege Consulting:
– Controlling / WPC Cockpit/ Kennzahlenanalyse

Sprechen Sie mich gerne an:
lukas.wawrik@wawrik-pflege-consulting.de

Peter Wawrik weist mehr als 27 Jahren Erfahrung als Geschäftsführer und Vorstand im Bereich Pflege auf dem Gebiet des erfolgreichen Managements von Pflegeeinrichtungen und Wohlfahrtsverbänden auf. Neben seiner Tätigkeit als Unternehmensberater ist er anerkannter Gutachter und Sachverständiger. Peter Wawrik publiziert regelmäßig zu diversen Fachthemen, ist Fachbuchautor und als Dozent und Referent in Seminaren im Themenfeld ambulante Pflege und Tagespflege tätig. Als geschäftsführender Gesellschafter der Sießegger + Wawrik Management GmbH, die zum 01.01.2019 gegründet wurde, ist er in der Bewertung und Beratung von ambulanten Pflegediensten und Tagespflegen im Rahmen der Unternehmensnachfolge zusätzlich engagiert.

Tätigkeitsschwerpunkte bei Wawrik Pflege Consulting:
– Beratung
– Projektmanagement
– Interim-Geschäftsführung
– Seminare/Workshops

Sprechen Sie mich gerne an:
peter.wawrik@wawrik-pflege-consulting.de